Sankt Raphael

Pfarreiwanderung

Nach 15 Jahren Pastoralverbunds(PV)Wanderung fand sich am 3. Oktober erstmals nun als "Pfarreiwanderung" eine Gruppe von Wanderfreunden zusammen. Die Spessartspur "Kasseler Hirschbachspur", eine 9,2 km langen Rundwanderung, ließ genug Luft, sich gut zu unterhalten. 

Und bei einer Rast an der Waldkapelle Grau Ruh war auch Zeit für eine Andacht und das gemeinsame Gebet.


Die Tradition gemeinsam zu wandern soll nächstes Jahr im Frühjahr an einem Samstag fortgeführt werden und ganz bestimmt auch wieder am 3. Oktober. 


Herzliche Einladung schon jetzt zum Mitwandern!

 

Gründungsfest 25.09.2021

DANKE

  • allen, die aufgebaut, abgebaut, gegrillt, gekocht, gebacken, gebastelt, Ordner- und Thekendienste übernommen, Programm für die Kinder gestaltet, ... haben
  • unserem Bischof für sein Mitfeiern beim Fest und im Gottesdienst und für den Silberstern ;-)
  • dem Projektchor aus allen Kirchorten und den Messdienern, allen, die den Gottesdienst mitgestaltet haben
  • für die Aufzeichnung und Übertragung des Gottesdienstes in die Festzelte und ins Internet
  • für alle Grußworte und Glückwünsche
  • dem Musikverein Höchst, 
  • der Tanzgruppe der Philippinen aus Gründau, 
  • dem Jugendorchester Meerholz-Hailer
  • ...

Ein paar Erinnerungsfotos eines wunderbaren Festes

Aufzeichnung des Gründungsgottesdienstes

Das Video des Gottesdienstes ist weiterhin bei Youtube verfügbar:

 
 

Silbernes Priesterjubiläum

Am 30. Juni 2021 feierte Pfarrer Markus Günther sein silbernes Priesterjubiläum.


Pfarrer Markus Günther, geboren am 14. Dezember 1967 in Schlüchtern, legte im Juni 1988 am dortigen Ulrich-v.-Hutten-Gymnasium sein Abitur ab. Nach philosophisch-theologischen Studien in Fulda und Salzburg erfolgte am 30. Juni 1996 die Priesterweihe durch Erzbischof Dyba. Danach wirkte er als Kaplan in der Pfarrei St. Maria in Kassel sowie in den Pfarreien Erlöser der Welt in Bruchköbel und Christkönig in Schöneck. Von 2000 bis 2012 war er Pfarrer der Pfarrei St. Georg in Großenlüder, ab 2007 auch Dechant des Dekanats Neuhof-Großenlüder. In dieser Zeit wirkte er weiterhin als Präses der Kolpingfamilie Großenlüder sowie der dortigen KAB und war zudem Ortsseelsorger des Malteser-Hilfsdienstes e.V. Großenlüder. 2003 wurde er Beauftragter für den Erwachsenenkatechumenat im Bistum Fulda. Seit 2012 ist er als Pfarrer im Raum Gelnhausen tätig und seit 01.01.2021 Pfarrer unserer neuen Pfarrei St. Raphael. Seit 2013 ist er außerdem Dechant des Dekanats Kinzigtal.


Mit einem Dankgottesdienst in St. Peter Gelnhausen feierte Pfarrer Günther nun sein silbernes Jubiläum. Der feierliche Gottesdienst wurde von verschiedenen musikalischen Gruppen, Messdienern aus allen Kirchorten und vielen Gemeindemitgliedern begleitet. Im Anschluss daran feierte die Gemeinde bei frischem Bier und Bratwürstchen rund um Pfarrzentrum.


Wir wünschen Pfarrer Markus Günther auf seinem weiteren Weg viel Glück, Gesundheit, Menschen die seinen Weg begleiten und Gottes Segen!

 
 
 


Theologie am Fass

Poetry Slams, Thekengespräche, Break out Session, live Musik, Gewinnspiel und eine Open Stage... das alles und noch viel mehr gab es am Freitag den 04.06.2021 beim ersten online Theologie am Fass.

 
 
 

„Rollender Netzwerker“ 

BONI-Bus in der Pfarrei St. Raphael in Gelnhausen im Bistum Fulda unterwegs

Knallgelb, wendig und modern: Er fällt auf, der BONI-Bus, den das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken in Paderborn an die neu gegründete Pfarrei St. Raphael in Gelnhausen übergeben hat. Unter dem Segen des heiligen Raphael wird das Fahrzeug beispielsweise für Fahrten zu Gottesdiensten, Erstkommunionvorbereitungen, Zeltlagern oder Jugendveranstaltungen genutzt. Der Namenspatron der Pfarrei spiegelt sich auch im Autokennzeichen GN-SR-2909 wider. Denn der Gedenktag des Heiligen datiert sich auf den 29. September.

Die Pfarrei, die sich Anfang des Jahres aus den Kirchorten Sankt Peter Gelnhausen, Sankt Wendelin Höchst, Maria Königin Meerholz-Hailer, Christkönig Gründau-Rothenbergen und Sankt Johannes Apostel Linsengericht-Altenhaßlau gebildet hat, findet sich in einem pastoralen Innovationsprozess wieder. Dieser müsse auch sichtbar nach außen getragen werden, beispielsweise mit so einem neuen Auto als Aufbruchsignal, erklärt Kaplan André Lemmer. „Wir müssen uns ein bisschen vom Konsumchristen entfernen hin zum aktiven Mitmacher. Wir müssen Kirche als Gemeinschaft verstehen, die auch nur dann eine Gemeinschaft ist, wenn sie sich untereinander vernetzt und unterstützt. Beim Zusammenwachsen von fünf verschiedenen Ortskirchen wird Mobilität ein großes Thema sein, nicht nur für die Alten sondern auch für die Jungen. So ein schöner Bus hilft beim Vernetzen“, sagt Kaplan Lemmer.


„Als mobile Netzwerker agieren unsere BONI-Busse in unseren Fördergebieten der Diaspora. Sie ermöglichen Begegnungen und Austausch, sie bringen Menschen zusammen, die erfahren, wie Gemeindeleben lebendig gehalten werden kann. Gemeinschaftserfahrung auf vier Rädern, ich freue mich, dass wir diese durch den Einsatz der BONI-Busse als mobile Glaubenshelfer stärken können“, bekräftigt der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen.


Das Bonifatiuswerk unterstützt die Anschaffung eines BONI-Busses mit zwei Dritteln der Anschaffungskosten für Pfarrgemeinden und kirchliche Institutionen in deutschen Diaspora-Regionen mit einem Katholikenanteil von bis zu 20 Prozent.

BONI-Bus Übergabe Bistum Fulda: Startklar: Thomas Twents vom Bonifatiuswerk freut sich mit den Abholern aus dem Bistum Fulda: Kaplan André Lemmer, Regina Saase, Matthias Lemmer, Edeltraud Gerhold und Karlheinz Stadler (v.l.) (Foto: Theresa Meier)

 

Hungertuch 2021 

"Du stellst meine Füße auf weitem Raum"

Basis des Bildes ist ein Röntgenbild, das den gebrochenen Fuß eines Menschen zeigt, der in Santiago de Chile bei Demonstrationen gegen soziale Ungleichheit durch die Staatsgewalt verletzt worden ist.

Das Bild ist auf drei Keilrahmen, bespannt mit Bettwäsche, angelegt. Der Stoff stammt aus einem Krankenhaus und aus dem Kloster Beuerberg nahe München. Zeichen der Heilung sind eingearbeitet: goldene Nähte und Blumen als Zeichen der Solidarität und Liebe. Leinöl im Stoff verweist auf die Frau, die Jesu Füße salbt (Lk 7,37) und auf die Fußwaschung (Joh 13,14).

Herzliche Einladung sich in der Fastenzeit Zeit zu nehmen um das Hungertuch an den verschiedenen Kirchorten anzuschauen. 

 

2020

Osterpfarrbrief 2020


Einfach auf das Bild klicken um den Osterpfarrbrief 2020 anzuschauen.

 
 

Katholische Kirchengemeinde Sankt Raphael


Am Schlachthaus 8

63571 Gelnhausen


Telefon: 06051 / 53840-0

Telefax: 06051 / 16513

 

Spendenkonto

DE61 5075 0094 0000 0531 50

 


© Pfarrei St. Raphael

 

Katholische Kirchengemeinde

Sankt Raphael


Am Schlachthaus 8

63571 Gelnhausen




Telefon: 06051 / 53840-0

Telefax: 06051 / 16513



© Pfarrei St. Raphael